Archiv

+++ Funkspruch vom 29.06.2020 +++

Am 24.06.2020 hielt sich der polnische Präsident Andrzej Duda zu Gesprächen mit dem US – Präsidenten Donald Trump in den USA auf.

Dabei standen auch Fragen zur Verlegung von US – Truppen und Material aus Deutschland und Amerika nach Polen auf dem Gesprächsprogramm.

Weiterlesen …

von Redaktion (Kommentare: 0)

+++ Funkspruch vom 22.06.2020 +++

Die Vereinigten Staaten stellen der Ukraine Panzerabwehrraketen und weitere Ausrüstung im Wert von insgesamt 60 Millionen US-Dollar zur Verfügung. Die Ausrüstung befindet sich bereits in der Ukraine,  wie die amerikanische Botschaft in Kiew am Mittwoch mitteilte.

Weiterlesen …

von Redaktion (Kommentare: 0)

+++ Funkspruch vom 15.06.2020 +++

Gegenwärtig wird durch Polen, Litauen und die Ukraine die Aufstellung einer gemeinsamen mechanisierten Brigade vorangetrieben. Der dazu erforderliche Brigadestab ist mit 100 Dienstposten in der polnischen Stadt LUBLIN bereits formiert.

Weiterlesen …

von Redaktion (Kommentare: 0)

+++ Funkspruch vom 08.06.2020 +++

US-Strategen sind intensiv bemüht, China nicht nur durch einen Wirtschaftskrieg Schaden zuzufügen und das weitere Erstarken des Konkurrenten zu verhindern, sondern sie versuchen auch, dem US-Militär für einen möglichen militärischen Schlagabtausch mit der Volksrepublik Vorteile zu verschaffen. In diesen Rahmen ordnet sich auch die Erhöhung des Drucks auf Russland ein. Siehe unseren Artikel:Covid-19: Katalysator eines geopolitischen Konflikts

Weiterlesen …

von Redaktion (Kommentare: 0)

Quelle - Bildarchiv und Bildbearbeitung TvNVA 2020

Covid-19: Katalysator eines geopolitischen Konflikts

Die im Verlauf der Covid-19-Pandemie immer stärker forcierte Kampagne der USA gegen die Volksrepublik China nimmt mitunter bizarre Formen an. Mutmaßungen, das Virus sei ein Produkt chinesischer Biowaffenforschung und/oder es sei wegen Fahrlässigkeit bei der Durchsetzung von Sicherheitsstandards in einem Labor freigesetzt worden, sind nie mit harten Fakten belegt worden. Die US-Geheimdienste waren nicht in der Lage, dafür Beweise vorzulegen. Auch der Vorwurf, die chinesischen Behörden hätten das Ausmaß der Bedrohung verschwiegen und die Partner im Westen arglistig getäuscht, entbehrt jeglicher Grundlage.

Weiterlesen …

von Redaktion (Kommentare: 0)