Archiv

Soziologische und psychologische Aspekte der Kriegvorbereitung

Krieg ist der ultimative Endpunkt eines eskalierten politischen Konflikts und zugleich Instrument seiner gewaltsamen Lösung. Angriffskriege sind laut UN-Charta völker-rechtlich nicht zulässig. Doch sie werden nach wie vor zur Durchsetzung machtpoli-tischer und wirtschaftlicher Interessen vorbereitet und geführt. Um eine moderne Gesellschaft mental auf einen Angriffskrieg vorzubereiten, müssen in einem länger-fristig angelegten politischen und psychologischen Prozess die Bürger von der Legitimität einer solchen Gewaltanwendung überzeugt werden.

Weiterlesen …

von Redaktion (Kommentare: 0)

Geistige und logistische Aufrüstung

Es gehört mittlerweile zum Ritual westlicher Außen- und Sicherheitspolitiker, die Notwendigkeit des Dialogs mit Russland trotz aller aktuellen Spannungen zu betonen. Nur müsse Russland dafür die Voraussetzungen schaffen, indem es seine „expansive“ Politik beendet. Und in der Regel folgt dann das Sündenregister: Die „Annexion“ der Krim, die Unterstützung für die ostukrainischen Volksrepubliken, die angeblichen Vorbereitungen eines hybriden Krieges gegen die baltischen Staaten und Polen.

Weiterlesen …

von Redaktion (Kommentare: 0)

+++ Funkspruch vom 31.12.2019 +++

Liebe Verbandsmitglieder, Freunde und Unterstützer,

wir wünschen Ihnen und Ihren Familien einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020. Verbunden damit wünschen wir Ihnen viel Gesundheit, Schaffenskraft und Erfolg im neuen Jahr, dass ohne Zweifel ein sehr spannendes und herausforderndes Jahr werden wird.

Redaktion

Weiterlesen …

von Redaktion (Kommentare: 0)

+++ Funkspruch vom 19.12.2019 +++

In der letzten Woche wurde im schwedischen Parlament ein Gesetzesprojekt angenommen, in dem der schnellst- mögliche Antrag auf Aufnahme in die NATO gefordert wird.

Weiterlesen …

von Redaktion (Kommentare: 0)

Maritimes NATO Manöver

Im schleswig-holsteinischen Glücksburg befindet sich seit Januar 2019 die Operationszentrale des German Marine Forces Staff (DEUMARFOR). Der Einsatzstab soll maritime Operationen an der Nordflanke der NATO, insbesondere in der Ostseeregion, planen und führen. Nach Informationen der Zeitschrift LOYAL (11/2019, S.12ff) kann der mit einhundert Mann besetzte Gefechtsstand bei Bedarf auf 180 Soldaten aufgestockt werden.

Weiterlesen …

von Redaktion (Kommentare: 0)